Einfach gastlich

Bald schon wird das Hotel & Gasthaus Alpina 100 Jahre alt. Ein Klacks, wenn man bedenkt, wie alt die Steinplatten auf dem Dach sind: Jahrmillionen. Doch vielleicht geht es im Hotel & Gasthaus Alpina eben grad nicht um die Zeit, sondern um Zeitlosigkeit.


Gut möglich, dass Sie, geschätzte Gäste, hier die Zeit für einmal vergessen. Dass Sie nicht ständig denken, was Sie morgen erledigen sollten oder heute grad verpassen. Gut möglich, dass Sie hier ganz einfach sind. Ganz bei sich, ganz bei uns.

Familie Kühne

Wir tun unser Bestes, dass das gelingt. Wir, das sind Jasmin und Marco Kühne mit Familie sowie dem 15-köpfigen «Alpina-Team». Wir haben das Glück, dieses Haus schon in der vierten Familiengeneration führen zu dürfen. Und hoffentlich haben wir auch das Glück, Sie bald bei uns begrüssen zu dürfen.

Die Geschichte vom Hotel & Gasthaus Alpina

1929 Erwerb der Liegenschaft durch Ferdinand Schnider. Aus dem damaligen Gasthaus & Pension Albin wird das Alpina

1947 erfolgt die familiäre Übergabe des Alpina an Tochter Hedwig Schnider.

1960 Umbau Alpina

1989 Familiäre Übergabe an Tochter Ursula Schnider & Ehemann Karl Kühne

 

1996 Eröffnung der Therme Vals von Peter Zumthor. Neue, architekturinteressierte Gäste entdecken Vals

2001 Umbau mit Gion A. Caminada (Vrin)
Bei der ersten Umbauetappe wurde die Fassade, das Erdgeschoss, das Speiserestaurant im 1. Stockwerk sowie drei Gästezimmer umgebaut.

 

2006 Umbau der Etagen und Gänge im  2. und 3. Stockwerk mit neuen Hotelzimmern.

 

2020 Auffrischung von vier Zimmern durch Gion A. Caminada

 

2019 Übergabe der operativen Leitung an Sohn Marco Kühne & Ehefrau Jasmin Kühne

 

2029 Voraussichtliches Jubliäum: 100 Jahre Alpina

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.